neue [bewusstseins-] form: freisein

das werk Neue Form © P. Hauf 2007-2017

politik heute

"Die heutige Politik ist das verheerende Experiment, das auf dem ganzen Planeten Institutionen und Überzeugungen, Ideologien und Religionen, Identitäten und Gemeinschaften zerstückt und entleert, um deren endgültig entwertete Form dann wieder neu vorzulegen."

Giorgio Agamben, 3 (1996)

 

unlauterkeit

So wird klar, weshalb ausgerechnet die nationale Identitätsfälscherküche sich das Werk zu ihrem Werk zu machen versucht und dabei wissentlich zerstört, das erstmals die Öffnung praktisch geschafft, den Sinnen vorgestellt hat, welche bereits Hegel (sogar) theoretisch als die Identität von Identität und Nicht-Identität definiert hatte ... als er von Freiheit sprach.

 

sport und sportpolitik

Sport und Sportpolitik

Bericht im Goettinger Tageblatt, 23.06.2009  zur Konferenz Sportpolitik als wissenschaftliche Entwicklungsregion; Juni 2009, Göttingen

"(...) Die „Entwicklungsregionen“ der Sportpolitik wurden (...) bei der eineinhalb Tage dauernden Konferenz klar benannt: Doping- und Korruptionsaffären bringen den Leistungsport immer weiter in eine Glaubwürdigkeitskrise.

(...) Die Sportpolitik steckt in einem Dilemma, da im Sport allein der Erfolg zählt und die Politik nur diesen Erfolg sehen will, um sich damit zu schmücken.

(...) Arnd Krüger, Geschäftsführender Professor am Sportinstitut, beschäftigte sich im Rahmen der Konferenz mit den Problemen bei der „Zusammenführung zweier Doping-Sport-Systeme“ nach der deutschen Wiedervereinigung.

Wilfried Scharf, Professor für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, zeigte die Macht der Medien und ihre Auswirkungen im Sport an historischen und aktuellen Beispielen.

Wolfgang Buss, beschrieb anhand der nationalen Euphorie während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, das Verhältnis zwischen Sport und Identität. (...)"

Siehe vor allem auch: Kommunikationsherrschaft