neue [bewusstseins-] form: freisein

das werk Neue Form © P. Hauf 2007-2017

hauf./.bitburger 28.05.2008

Per Einschreiben | Bitburger Braugruppe GmbH | Römermauer 3 | 54634 Bitburg

An die Geschäftsführung

Hepberg, den 28. Mai 2008

 

Urheberrechtsverletzung “Die limitierte Bitburger-/ DFB- Flagge 2008”

Urheberrechtsverletzungen in Ihrer Werbekampagne ‘EM-Heimspiel’

Sehr geehrte Damen und Herren im Hause Bitburger,

in den Jahren 2006 und 2007 begann ich angesichts stark veränderter, beziehungsweise überkommener politischer Formen (insbesondere was diese im Rahmen der Entwicklungen Deutschlands und der EU anbelangt), eine auf die Mitgliedsstaaten der EU beschränkte, graphisch neue Fahnenkonzeption zu entwickeln.

Im Zuge eines 8-monatigen, ausschließlichen und konsequenten Designprozesses — und als dessen erstes, bedingendes, grundlegendes und damit entscheidenden Ergebnis — gelang es mir, ein solches neues, jedoch sofort wiedererkennbares Erscheinungsbild in der Form einer auf einem (in den anderen Fahnen der EU-Mitglieder ebenso anwendbaren und daher exemplarisch zu nennenden) neuen Raster basierenden, mit den Mitteln der angewandten Kunst dargestellten, in ihrem Wesenskern tatsächlich neuen Deutschland- Fahne zu gestalten und zu verwirklichen.

Diese eigenschöpferische Gestaltung schafft definitions- und voraussetzungsgemäß in ihrer Kombination zweier neuer Wesensmerkmale (= a) erstmalige Auflösung der namensgebenden Farbstreifen in Verläufe; b) zwei zusätzliche, jedoch in die Farbverläufe eingearbeitete helle ‘Entsatz’- Streifen zwischen den Farbverläufen schwarz/rot und rot/gelb) den Spagat, die offensichtlich in postsouveräne Formen verwandelte Streifenfahne dennoch als ein ganzheitliches, nach einem geläufigen Ausdruck der Physik dynamisches Feld darzustellen.

Damit sehe ich hier die Voraussetzungen als erfüllt an, die das Urheberrecht (§2Abs.2) an persönliche geistige Schöpfungen stellt.

Diese — im übrigen unverzüglich dem deutschen Patent- und Markenamt bekannt gemachte — Gestaltung habe ich signiert und mit dem Aufdruck www.neueform.biz versehen Anno 2007 in einer Fahnenfabrik im Format 150 x 100 cm in einer limitierten Auflage von 50 Stück als hissfertige Fahne anfertigen lassen und auf meiner eigenen, mit dem Webspace des Deutschen Designertags verlinkten Internetadresse www.peterhauf.com (die genaue Adresse lautet www.peterhauf.com/Pages/spirit+projekte2.html) sowie auf der eigens dafür geschaffenen und eingerichteten, per Zeitungsinseraten beworbenen Internetdomain www.neueform.biz unter dem (von mir geschützten) Titel SCHWARZ-ROT-GOLD IN NEUER FORM veröffentlicht.

Vor einigen Tagen musste ich feststellen, dass Sie diese Fahne in leicht bearbeiteter und stark entstellter Form unter dem umgemünzten Titel “Die limitierte Bitburger-/DFB-Flagge 2008” für Ihre Kampagnen-

werbung zur Fussball-EM 2008 übernommen haben. Ich verweise insbesondere auf Ihre Web- Seite “EM- Heimspiel” (Internetadresse: 1#/Flagge/).>http://www.bitburger.de/emheimspiel/index.html?no_cache>1#/Flagge/).

Bei der von Ihnen übernommenen Fahne handelt es sich trotz offenbar gewaltiger Anstrengungen, deren Herkunft und Ursprung durch Entstellungen (Urheberrechtsverstoß nach §14UrhG: Entstellung eines Werkes) und Umbenennung zu verschleiern, eindeutig um die von mir erarbeitete, hier im Detail auf Seite 1 bezeichnete Schöpfung samt deren typischem Wesenskern und ihren Gestaltungs- bzw. Alleinstellungsmerkmalen.

Da diese Verwendung ohne meine Zustimmung erfolgt ist, erfüllt diese Nachahmung auf Ihrer Flagge den Tatbestand der Urheberrechtsverletzung (§97 UrhG). 

Ich fordere Sie deshalb auf, die weitere Verwendung der Fahne für Ihre Werbung und jegliche sonstige Nachahmung, Vervielfältigung und Verbreitung meines Werkes SCHWARZ-ROT-GOLD IN NEUER FORM ab sofort zu unterlassen und eine entsprechende Unterlassungserklärung abzugeben. Ausserdem fordere ich Sie auf, über Art und Umfang der rechtswidrigen Verwendung der Fahne Auskunft zu erteilen. Eine vorbereitete, durch das Versprechen abgesicherte Unterlassungserklärung füge ich bei. Die Rücksendung der unterzeichneten Erklärung und die Beantwortung zu Ziffer II. dieser Erklärung erwarte ich spätestens bis

Freitag, den 06. Juni 2008.

Die Bezifferung meiner Schadensersatzansprüche wird zunächst zurückgestellt, bis mir Ihre Auskunft vorliegt.

Eine Kopie dieses Schreibens sende ich jeweils an den Deutschen Fussballbund DFB, dessen Name schließlich auch in der von Ihnen vorgenommenen Fahnenbezeichnung vorkommt, und der somit direkt in diesen Vorgang involviert ist, sowie zur Kenntnisnahme an den Deutschen Designertag, dessen Mitglied ich bin (http://www.designertag.de).

Mit freundlichem Gruß

Peter Hauf

Bild-Kunst-Urheber Nr. 751478